Pressebericht zur Jahreshauptversammlung unseres ASV:

 

 

Die Jahreshauptversammlung des Angelsportvereines Tauberbischofsheimes e.V. fand  in der Gaststätte Pizza Pie in TBB statt.

 

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Walter Rincker wurde der verstorbenen Mitglieder Dieter Knögel, Franz Wennes und Bernhard Schnitzler gedacht.

 

In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf  die Veränderungen  in den  Fließgewässern und die damit negative verbundene Auswirkung auf die Fischpopulation  in den letzten Jahrzehnten ein.

 

Ausgleich soll über Besatzmaßnahmen erfolgen. Hierbei wurden die Besatzmaßnahmen der vergangenen Jahre vorgestellt. Schwerpunkte waren dabei, welche Fischarten in welchen Mengen eingesetzt wurden und welche wissenschaftlichen  Erkenntnisse über Fischbesatzmaßnahmen im Allgemeinen vorliegen. Anhand von Tabellen wurden Besatzmengen und Wiederfänge gegenübergestellt.

 

Amtliche Bestandserhebungen im Brehmbach ergaben einen sehr guten Fischbestand. Erstmals könnten Äschen in allen Größen nachgewiesen werden. Der Verein wird weiterhin Brutröhren in den Bach einbringen. 

 

Der 1. Vorsitzende stellte den neuen Pachtvertrag den anwesenden Mitgliedern vor. Die Vergleiche der Fangergebnisse in den letzten drei Jahren ergaben Rückgänge bei den Forellenfängen. Hechte und Barsche nahmen dafür zu.  Erfreut ist man im ASV TBB e.V. über die Zunahme der Bestände der Nasen. Der geschützte Fisch ist ein Indikator für gute Wasserqualität.

 

Der Besuch der Angelveranstaltungen des ASV TBB e.V. in der Vergangenheit war mäßig. Das immer gut besuchte Anangeln fiel leider zweimal der Pandemie zum Opfer.

 

Die aktiven Mitglieder des Vereins werden ab dem kommenden Jahr neu gestaltete Fanglisten erhalten. Hiermit soll erreicht werden, dass Fangmenge, Fangort und Größe der Fische genauer dokumentiert werden können. Abschließend dankte der Vorstand den Mitgliedern für das Vertrauen und die Mitarbeit.

 

Im Anschluss stellte der Kassenwart V. Siemens die finanzielle Situation des Vereines für die Jahre 2019 und 2020 vor. Durch die Zunahme der verkauften Jahreskarten lagen die Einnahmen deutlich über den Ausgaben. Rudi Eck, Kassenprüfer, bescheinigte dem Kassierer eine einwandfreie und sehr übersichtliche Kassenführung. Er beantragte die Entlastung des Kassierers. Einstimmig wurde dem Antrag durch die Anwesenden stattgegeben.

 

Siegfried Müller übernahm die Entlastung der Vorstandschaft . Der Vorstand des ASV TBB e.V. wurde einstimmig  entlastet.

 

Im Anschluss erfolgten die anstehenden Neuwahlen. Hierbei wurde vereinbart, dass die nächsten Neuwahlen im Frühjahr 2023 stattfinden werden.

 

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:

 

1. Vorsitzender                Walter Rincker

2. Vorsitzender                Peter Behne

Schriftführer                    Uwe Klein

Kassenwart                     Valentin Siemens

Wasserwart                     Martin Diehm

Kassenprüfer                  Rudolf Eck, Harald Gans

Beisitzer:                         Martin Baldas, Stefan Nees, Helmut Frelke, Heinz Rautenstrauch, Robin Thoma

 

Die Versammlung schloss traditionsgemäß mit dem Punkt Ehrungen.

 

Corona bedingt wurden die Sieger der Angelwettbewerbe 2020 erst an diesem Abend geehrt. Fischerkönig im Jahr 2020 wurde

Erhard Hemmerich, gefolgt von Harald Gans und Peter Behne.

 

Worte des Dankes und der Anerkennung fand der neu gewählte Vorsitzende für Robert Schlagbauer,  der den Verein aus privaten Gründen zum Jahresende verlässt. Als langjähriger Wasserwart und Kassierer hat er sich um den Verein verdient gemacht.

 

Für 25 – jährige Vereinstreue wurden sechs Mitglieder geehrt: Im Einzelnen waren dies:

Siegfried Müller, Wilfried Schädel, Josef u. Mark Stephan, Klaus Vath, Anton Teller.

40 Jahre halten dem Verein bereits die Treue: Martin Baldas, Wolfgang Fleck und Lothar Teltscher.

 

Alle Jubilare, die anwesend waren, wurden vom Vorsitzenden mit einem Geschenk geehrt.